Seite auswählen
Energie pur: zum Tanz des Lebens gehören drei!

Kurs integrale Körperarbeit

Unser Körper ist wunderbar! Alle unsere Erfahrungen sind nur durch unseren Körper möglich: sehen, hören, schmecken und fühlen, arbeiten, lieben, spielen und so vieles mehr. Aber der Körper ist auch anfällig für Krankheit, Verletzung, Schmerzen, Alter und letzten Endes für den Tod. Für jeden Menschen ist Gesundheit eines der wichtigsten Werte. Und doch tun wir oft sehr wenig dafür oder erst, wenn sie stark gelitten hat.

Du willst dich gesund und kräftig fühlen?

Du willst freudvoller sein?

Du willst die für dich passende Ernährung finden?

Du willst voller Freude das richtige Training für dich machen?

LEBEN mit 3 Körpern!

Den physischen Körper kräftigen.

Den subtilen Körper aktivieren.

Im kausalen Körper ruhen.

FIT: Fokussiertes Intensivtraining

Fokussierte große körperliche und emotionale  Aktivität wechseln sich mit Phasen tiefer Entspannung ab. Anwendbar auf Kraftübungen und Ausdauerübungen.  

Individueller Plan

Jeder stellt sich nach den eigenen Bedürfnissen, dem Lebensstil und der zur Verfügung stehenden Zeit einen eigenen Plan und fängt Ihn noch während des Kurses an umzusetzen. Eine integrales Training muss für dich und nur für dich passen und ist veränderbar.

Integrale Ernährung

Bewusst essen,  gut essen sinnvoll essen Nachhaltig essen Wir richten unsere Aufmerksam auf unsere Ernährung und die integrale Methode gibt uns die Möglichkeit unsere Essgewohnheiten individuell anzupassen.

integrale Körperarbeit arbeitet mit allen drei Körpern

Noch ein weiterer Fitness-oder Gesundheitskurs? Nein, da gibt es unglaublich viele richtig gute Kurse von Menschen, die das besser können als ich. Nutze sie! Aber in jede Körperarbeit – ob Krafttraining, Ausdauertraining oder körperliche Arbeit können wir den integralen Ansatz integrieren. Dazu müssen wir mit allen drei Körpern aktiv werden.
Warum integrale Körperarbeit?
Sie bereitet unseren Körper darauf vor, einen immer größeren Strom an Lebenskraft durch unseren Körper fließen zu lassen. Je mehr das möglich ist, desto gesünder und lebendiger wird er sich anfühlen und desto besser wird er die gestellten Aufgaben erledigen.
Welches sind die drei Körper?
1. der physische Körper aus Fleisch und Knochen 2. der subtile Körper, der aus feinstofflichen Energien besteht. Die am meisten verdichteten sind eng mit den physischen Körper verbunden. 3. Bewusstsein, der Raum, aus denen die subtilen und grobstofflichen Energien hervorgehen. Kaum beschreibar, nur erfahrbar.
Was ist integrale Ernährung?

Ernährung ist eine individuelle Angelegenheit. Sie erfordert in hohem Maß Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung. Wir nehmen aus psychologischen, biologischen, kulturellen und sozialen Gründen Nahrung zu uns. Essen wird nach jahrelanger Konditionierung zu einer unbewussten Gewohnheit. Wir werden mit der integralen Sicht aus einem Abstand anschauen, was zur automatischen Gewohnheit geworden ist und in eine bewusste Praxis umwandeln. Dabei geht es nicht darum den neusten Ernährungstrends hinter her zu hecheln, aber auch nicht darum völlig offensichtlich wissenschaftlich längst erwiesene Erkenntnisse zu verdrängen. Es geht darum  für sich bewusst und wach die Ernährung zu gestalten nach den Gesichtspunkten, die für den einzelnen wichtig sind. Was braucht dein Körper in welcher Menge zu welchen Zeiten um die Aufgaben, die du ihm stellst bestmöglichst zu erledigen?

Was beinhaltet der individuelle Plan?
Nach integralen Prinzipien ein Training und eine Ernährung in dein Leben zu integrieren, die dir zeitlich und finanziell möglich ist und die dir Freude bereitet. Außerdem sollte sie deinen Wünschen angepasst sein. Was möchtest du mit deinem Körper erleben und erfahren? Möchtest du einen Marathon laufen, dich so schnell wie möglich von einer Krankheit erholen, endlich keine Rückenschmerzen mehr haben oder viel Muskulatur aufbauen? Jeder dieser Menschen braucht etwas anderes, aber die integrale Methode stellt ein Handwerkszeug zur Verfügung, zeigt Wege auf und hilft beim Dranbleiben.
Was wird in dem Kurs KONKRET gemacht?

Jeder Kursabend beinhaltet einen Informationsteil, einen Übungsteil und eine individuelle Aufgabe für die Woche.     

1.  Modul: Integralen Bezugsrahmen kennenlernen. Erste Übungen zu den 3 Körpern. Aufgabe für die Woche. Übung für die Woche.

2. Modul: Ein körperliches Ziel formulieren. Einführung 5 grundlegende Schritte der Arbeit mit den 3 Körpern. Die Ziele der Teilnehmer dürfen völlig unterschiedlich sein! Aufgabe für die Woche. Übung für die Woche.

3. Modul: Verantwortung übernehmen. Beginnen einen integralen Übungsplan (jeder Teilnehmer seinen!) zu erstellen und ihn beginnen umzusetzen. Aufgabe für die Woche, Übung für die Woche.

4. Modul: Blockaden, Opferhaltung lösen, ablegen. Zeitprobleme. Zwangshandlungen erkennen. Erlernen der vier Schritte des FIT (fokussiertem Intensivtrainings),  Aufgabe und Übung für die Woche.

5. Modul: Ernährung anpassen, integrale Ernährung muss zu dir passen und zu dem, was du erreichen möchtest. Das ist bei jedem anders. Aufgabe und Übung für die Woche.

6. Modul Verpflichten. Dranbleiben, Dranbleiben, Dranbleiben. Telegram oder WhatsApp Gruppe für 40 Tage.

Brauche ich Disziplin?
Ja, um ehrlich zu sein ja. Aber deswegen ja ein Kurs. Um zu Verstehen, um wirklich umzusetzen, um Dranzubleiben und um miteinander erfolgreich zu sein.  Gewohnheitsveränderungen brauchen 30 bis 40 Tage. Und ohne dass du dein Unterbewusstsein mit ins Boot holst, passiert gar nichts! Ich weiß, von was ich rede. Nur reden bringt nichts, die falschen Handlungen freudlos abarbeiten auch nichts. Aber Inspiration, freudvoll dranbleiben und weitermachen sind Erfolgsgaranten.

Kurs integrale Körperarbeit

Dienstags, 18:45 – 19:45 (6x)

Kurs I     30. April – 3.  Juni

Kurs II   25. Juni – 30. Juli

Kurs III   6. August – 10. September

Anmeldung

9 + 8 =